Home

  

 

Nach Berichten aus verschiedenen Medien erwägt die Bundesregierung die Ausbauziele für die Offshore-Windenergie zu erhöhen. Das bisherige im aktuellen Koalitionsvertrag festgeschriebene Ausbauziel von 6.500 MW Windenergieleistung bis zum Jahr 2020 in Nord- und Ostsee soll auf 7.700 MW angehoben werden. Diese Nachricht dürfte die Offshore-Branche weiter beflügeln.

Bis Ende des Jahres 2014 waren etwa 1.050 MW Offshore-Windenergie installiert und an das deutsche Stromnetz angeschlossen. Im ersten Halbjahr 2015 sind 422 neue Offshore-Windenergieanlagen mit einer Leistung von 1.765 Megawatt neu installiert worden. Zur Jahresmitte speisen nun insgesamt 668 Anlagen mit einer Leistung von 2.778 MW Strom ein. Damit lassen sich rund drei Millionen Haushalte versorgen. Es wird erwartet, dass zum Jahresende 2015 etwa 3.300 MW Offshore installiert sein werden.

 

Berlin, 29.07.2015