Home

Demonstration am 13.10.2012 in Berlin: „Wir tragen die Energiewende!”

Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) steht öffentlich massiv in der Diskussion. Zu Unrecht: Das EEG ist ein Erfolgsmodell „Made in Germany“ und wird mittlerweile in vielen Ländern in ähnlicher Form genutzt. Erst vor kurzem hat sich die japanische Regierung entschlossen im Zuge des Ausstiegs aus der Atomenergie einen Einspeisetarif für Strom aus Sonne, Wind, Wasser und Biomasse einzuführen. In Großbritannien wechselt die Regierung von einem erfolglosen Quotensystem hin zu einem  Einspeisegesetz. In Deutschland sind mittlerweile mehr als 100.000 Menschen allein in der Windindustrie beschäftigt. Die Stromproduktion durch Wind ist die kostengünstigste Form unter den Erneuerbaren Energien. Ein Erfolg, der nicht durch kurzsichtige Entscheidungen zunichte gemacht werden darf! In der Öffentlichkeit erregen insbesondere die Strompreise große Aufmerksamkeit. Dabei war der Verteilungsmechanismus der EEG-Umlage  eine politische Entscheidung. Stromintensive Großkonzerne sind von der Umlage weitestgehend befreit. Diese Unternehmen profitieren doppelt, da sie zusätzliche die günstigen Strompreise der Börse nutzen, die durch die Einspeisung von Strom aus Erneuerbaren Energien entstehen. Wie sieht es aber mit den Kosten der Stromerzeugung mit fossilen Brennstoffen aus? Die „Konventionelle-Energie-Umlage“ läge bei 10,2 Cent/kWh. In einer ehrlichen Debatte müssten auch diese Kosten umgelegt und veröffentlicht werden!

Unterstützen Sie mit Ihrem Erscheinen und Ihrer Stimme unsere Demonstration!

WAS Demonstration in Berlin
WANN 13. Oktober 2012 – 10:00 bis 13:00 Uhr
WO Heinrich-von Gagern-Straße, neben dem Platz der Republik 

 

Berlin, 11. Oktober 2012