Home

  

 

Mit dem positiven Beschluss der Stadtverordnetenversammlung Fürstenwalde am 14. Juli 2016 ist ein weiterer wichtiger Schritt für die Umsetzung des 1. Forschungszentrums für nachhaltige Energiesyteme und Speichertechnologien Berlin Brandenburg kurz „FoNES“ getan. In dem Projekt haben sich Mittelständische Unternehmen sowie Hochschulen und Universitäten der Region Berlin Brandenburg zusammengefunden, um ein Forschungszentrum (FoNES) als eine gemeinnützige GmbH zu gründen, die industrienahe Forschung für Speichertechnologien und nachhaltige Energiesysteme betreibt. 

Ziel soll es sein, ein „Grundlast-Kraftwerk“ zu schaffen, welches aus verschiedenen Speichertechnologien sowie nachhaltigen Energiesystemen besteht, die in einem sogenannten  „Reallabor“ erforscht und weiterentwickelt werden können. Über die Freiflächenvalidierung kann das Zusammenspiel zwischen Speichern und erneuerbaren Energien so optimiert werden, dass erneuerbare Energien grundlastfähig werden. 

Mit dem Forschungszentrum wird eine Lücke im Technologietransfer, insbesondere bei der Umsetzung großtechnischer Pilotanlagen in Speichertechnologien sowie in der Weiterentwicklung von erneuerbaren Erzeugungstechnologien zur Systemintegration geschlossen. 

FoNES fand auf Akteurswunsch Eingang in den Masterplan des Clusters Energietechnik. Auch für die Innovationsstrategie Berlin-Brandenburg und die Energiestrategie 2030 des Landes Brandenburg liefert das Forschungszentrum direkt verwertbare Beiträge in Form von Forschungsergebnissen.

Das Forschungszentrum versteht sich als technologieoffene wissenschaftliche Plattform, die Technologien weiterentwickeln sowie neue Versorgungskonzepte und Marktmodelle erschaffen möchte. Die Forschungsinhalte von FoNES beschäftigen sich mit der Neu- und Weiterentwicklung von elektrischen und thermischen Speichertechnologien sowie den spezifischen Erzeugungstechnologien und der Systemintegration regenerativer Energien. Desweiteren stehen auch Steuerungsalgorithmen für dezentrale Systeme und die messtechnische Erfassung von Energie- und Umweltprozessen im Fokus des Interesses. Energieeffizienztechnologien unterstützen bei der Minimierung des Energieverbrauchs und werden technisch sowie konzeptionell integriert.

 

• Schwerpunkt 1: Einsatz von Energiespeichern - Systemintegration im Verbundkraftwerk

• Schwerpunkt 2: Einsatz von Leistungsspeichern - Erprobung von Systemdienstleistung im Verbund

• Schwerpunkt 3: Optimierung der Technik von Erneuerbaren Energien

• Schwerpunkt 4: Dezentrale Energiesysteme

• Schwerpunkt 5: Verbesserung der Akzeptanz von Speichern und Erneuerbaren Energien FoNES

• Schwerpunkt 6: Qualifizierung und Fortbildung im Bereich Speicher und Erneuerbare Energien

 

Das Alleinstellungsmerkmal der FoNES ist die Fokussierung auf den Forschungsansatz im Bereich Speicher und Erneuerbare Energien unter Einbeziehung von Wissenschaft und privaten Unternehmen mit einem Standort im brandenburgischen Fürstenwalde.